Was ist ein Nachfahre von "echtem" Adel?

Aktivist für den Lebensmittelpunkt Mittelrhein
Gesperrt
Jürgen O. Stange
Beiträge: 45
Registriert: Do Mär 01, 2018 5:25 pm

Was ist ein Nachfahre von "echtem" Adel?

Beitrag von Jürgen O. Stange » Mo Apr 30, 2018 3:00 pm

LB RZ Andernach & Mayen vom Dienstag, 5. Dezember 2017, Seite 4

Was ist ein Nachfahre von „echtem“ Adel?
Ursprünglich waren alle Menschen gleich! Die Ungleichheit kam durch machtvolle Erhebung einzelner, die durch Mord und Totschlag erworbene Macht mit ihren „Schergen“ (Ritter) die Unterdrückung des Volkes sicherten. Die Vasallentreue ihrer Beamten (funcionario’s) wurde mit „hochwohlgeborenen“ Namen belohnt. Ihren Anspruch drückten sie dann namentlich in einem „von“ diesem oder jenem Land aus. Auch ein wirklich hochwohlgeborener Geist Johann Wolfgang Goethe bekam von seinem Fürst ein „von“ geschenkt. Fürst Alexander zu Sayn-Wittgenstein-Sayn sieht sich als „echt“ an, vielleicht weil er zwei Mal Sayn ist, oder doch „von Gottes Gnaden“? Nun stellt sich mir die Frage, was bin ich dann? Ich, der nur einfach „von“ Frau geboren wurde. Sicherlich nur ein „homo sapiens“ – vernunftbegabt mit Möglichkeiten -, oder doch ein Mensch in Gottes Namen?


Jürgen O. Stange

Gesperrt