LB zu „Totgesparte Truppe?“ RZ 24.04.2018

Aktivist für den Lebensmittelpunkt Mittelrhein
Gesperrt
Jürgen O. Stange
Beiträge: 45
Registriert: Do Mär 01, 2018 5:25 pm

LB zu „Totgesparte Truppe?“ RZ 24.04.2018

Beitrag von Jürgen O. Stange » Di Apr 24, 2018 8:06 am

LB zu „Totgesparte Truppe?“ RZ 24.04.2018

Gleich in Ihrer 1. Frage „Droht die Bundeswehr zum Kandidaten für den Friedensnobelpreis zu werden?“ spiegelt sich unser System. Seit wann ist die Arbeit für den Frieden eine Bedrohung?!? Ach ja, vielleicht, seit Obama ihn bekommen hat, der US-Präsident, mit den meisten aktiven Kriegsjahren (!) mit Millionen von Opfern. In der NATO werden 2 % des Haushaltes für das Militär reklamiert. Das bedeutet eine Steigerung von 37 Milliarden Euro (2017) auf 70 Milliarden Euro. Wenn mich nicht alles täuscht soll die NATO ein Verteidigungsbündnis sein. Wie sind da die Kriegseinsätze im Nahen Osten und in Afrika zu rechtfertigen? Der von den USA reklamierte „Bündnisfall“, für Einsätze gegen den Terror muss seit „9/11“ herhalten für einen nie enden wollenden Krieg! Tatsächlich war der 11. September kein Angriff auf die USA, sondern ein Anschlag innerhalb der USA! Und Putin, dessen Freund ich wahrlich nicht bin, soll sich anschicken seine ehemaligen „Satteliten“ anzugreifen - alles NATO-Länder, - um dann den wirklichen Bündnisfall hervorzurufen? Nein, Das letzte NATO-Manöver - das immer noch anhält -, wurde „Anakonda“ genannt. Anakonda ist ein Würgeschlange. Sprache ist verräterisch.

Jürgen O. Stange –Ochtendung-

Gesperrt